Mitmachen! Schicken Sie uns Ihre Erzählung – als Text, Video oder Audio

2015 – Bürger*innen erzählen – gibt Ihren Geschichten zur „Flüchtlingskrise“ auf dieser Website öffentlichen Raum und wird so vielleicht zu einem Archiv der solidarischen Zivilgesellschaft. Ausführliche Infos zur Idee des Projektes finden Sie hier

Ihren Text schicken Sie einfach per mail an office@2015-erzaehlen.at

Ihr Video oder Audio schicken Sie kostenlos z.B. über wetransfer, dropbox, google drive ebenfalls an office@2015-erzaehlen.at

Bitte auch zumindest ein Foto mitschicken, das hilft uns, die Seite auch optisch ansprechend zu gestalten!

Länge des Textes bitte max. 3500 Zeichen das sind ca 1 1/2 A4 Seiten.

Länge des Videos oder Audios bitte max. 3 Minuten. Einfach – zB mit dem Handy – selbst aufnehmen, oder jemanden darum bitten – dann gibts auch gleich eine erste Zuhörerin!

Vielleicht denken Sie jetzt – 3500 Zeichen, 3 Minuten – das ist kurz, ich hab ja viel mehr zu erzählen. Gerne können Sie auch mehrere Erzählungen schicken!

Titel, Ortsangabe und Foto nicht vergessen!
Geben Sie ihrer Erzählung bitte einen Titel und schreiben Sie uns, in welchem Land und Bundesland, gerne auch in welcher Stadt Sie leben. (Wir freuen uns selbstverständlich auch über Beiträge ausserhalb Österreichs!)

Wie oben schon gesagt – wir freuen uns sehr, wenn Sie auch ein Foto (oder mehrere) mitschicken! Das hilft uns, die Seite lebendig zu gestalten. Es ist uns bewusst, dass das oft nicht so leicht ist mit Fotos, weil nicht mehr alle gefragt werden können etc. Aber vielleicht gibt es ein Gruppenfoto, oder eines, das für Sie einfach gut zum Text passt. Lassen sie sich auch von den Bildern der bisherigen Beiträge inspirieren.

Zustimmung zur Veröffentlichung
Mit Zusendung erklären Sie sich mit der Veröffentlichung ihres Textes, Audios, Videos einverstanden. Teilen sie uns bitte mit, ob wir ihren Beitrag unter vollem Namen oder mit Vornamen veröffentlichen sollen.

Redaktion
Wir veröffentlichen Ihre Geschichte genau so, wie Sie sie uns zusenden, wir verändern nichts, kürzen nur, wenn der Text viel zu lang ist und das natürlich nach Rücksprache. Wir bitten Sie, sich an die oben angegebenen max. Beitrags-Längen zu halten. Beiträge, die inhaltlich nicht dem Rahmen des Projektes entsprechen, werden nicht veröffentlicht.

Fragen?
Wenn Sie noch Fragen haben, bitte einfach ein mail an Dorothea Kurteu office@2015-erzaehlen.at schicken!